Kinderosteopathie

Die Grundlagen der Osteopathie lassen sich gleichermaßen auf Menschen aller Altersstufen anwenden. Kinder haben andere anatomische und physiologische Voraussetzungen als Erwachsene. Darauf wird in einer osteopathischen Behandlung von Neugeborenen, Säuglingen und Kindern eingegangen. 

 

Die faszinierende Reise beginnt schon im Mutterleib. In rasanter Geschwindigkeit finden unbegreifliche Entwicklungsprozesse statt. Das Abenteuer der Geburt und die Anpassung an eine komplett neue Umgebung erfordert  eine große Veränderungsfähigkeit von einem Neugeborenen. Von der Kleinkindzeit bis zum Erwachsenenalter durchläuft der Mensch viele Wachstumsprozesse, die dem Organismus viel abverlangen und nicht immer ganz reibungslos von statten gehen. 

 

Behandlung von Kindern

Da in den ersten Lebensjahren wenig durch Sprache vermittelt werden kann, sucht der Kinderosteopath mit seinen Händen den Dialog mit dem Körpergewebe.

 

Die Behandlung selbst wird von der Toleranz des Kindes bestimmt, da in einem entspannteren Zustand vermehrt mit den selbstregulierenden Kräften gearbeitet werden kann.

Rechtlicher Hinweis

Aus rechtlichen Gründen wird darauf hingewiesen, dass in der Benennung von beispielhaft genannten Anwendungsgebieten selbstverständlich kein Heilversprechen oder die Garantie einer Linderung oder Verbesserung von Krankheitszustände liegen kann. Anwendungsgebiete beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen in der hier vorgestellten Therapierichtung (Osteopathie) selbst, nicht für jeden Bereich besteht eine relevante Anzahl von gesicherten Erkenntnissen, d.h. evidenzbasierter Studien, die die Wirkung bzw. therapeutische Wirksamkeit belegen.